Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Über den OMC

OMC#4 -- 2008:
OMC#4-Sampler

 

OMC#3 -- 2007:
OMC#3-Sampler

 

OMC#2 -- 2006:
OMC#2-Sampler

 

OMC#1 -- 2005:
OMC#1-Sampler

 

radio.openmusiccontest.org

 

Play Ogg

 

Ursprünge des OpenMusicContest

Aus einer Idee wird der erste "Open Music Contest" -- ein voller Erfolg.

In Kooperation mit Project Leads der Creative Commons, dem Musikportal mp3.de und Institutionen der freien Software-Community richtete der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Philipps-Universität Marburg im Frühjahr 2005 zum ersten mal überhaupt einen "Open Music Contest" aus. Den GewinnerInnen stellten wir einen Auftritt als Support eines namhaften Headliners in Aussicht -- im April 2005 waren dies Die Sterne. Außerdem stellte die Jury aus den Einsendungen einen Sampler zusammen, dessen Erstauflage innerhalb weniger Tage vergriffen war.

OMC#2 -- The Contest continued

Im Februar 2006 waren erneut Bands aller Stilrichtungen aufgefordert, sich mit bis zu drei Stücken für einen Auftritt im Hörsaalgebäude Marburg vor mehr als 2.000 Besuchern und dem Erscheinen auf einem Sampler zu bewerben.

Wir konnten erfreut vermelden, daß die zweite Auflage des Wettbewerbs unsere Erwartungen erneut weit übertraf -- trotz einer um eine Woche verkürzten Bewerbungsfrist nahmen 45 Bands teil (ein Zuwachs von 30%) und reichten insgesamt siebeneinhalb Stunden Musik ein (ein Zuwachs von 50%). Die siegreichen Titel von 19 Bands aus dem ganzen Bundesgebiet erschienen am 13. April 2006 auf dem zweiten Sampler, der diesmal eine Auflage von 2.000 Exemplaren hatte. Auch dieser Sampler war Anfang Mai, gut zwei Wochen nach Veröffentlichung, vergriffen. Selbstverständlich haben wir auch diesen Sampler vollständig zum Download gestellt.

OMC#3 -- Lawrence Lessig übernimmt die Schirmherrschaft, arte berichtet

Auch in seiner dritten Runde im Frühjahr 2007 erwies sich der Contest als großer Erfolg. Schirmherr des Wettbewerbs ist Lawrence Lessig:

"I am a very strong supporter of the Open Music Contest. The one thing we know for certain about the internet is that no one has yet figured out how culture will best spread, and be created, there. We therefore need many more experiments in creativity such as this, which encourage a wide range of creators to demonstrate the talent digital technology has helped unleash. Creative Commons music has become a core to this new field of creativity. I am extremely happy to see the Open Music Contest push the field even further." (Lawrence Lessig, Jura-Professor an der Stanford University, Boardmember der Electronic Frontier Foundation (EFF) und Initiator des Creative Commons-Projekts, ist Schirmherr des dritten OMC)

Seit April 2007 sind sowohl die Ergebnisse als auch der OMC#3-Sampler veröffentlicht.

Der Kreis der direkten UnterstützerInnen des Projekts ist deutlich gewachsen. Wir kooperierten auch dieses Mal mit dem Musikportal mp3.de. Darüber hinaus haben der Chaos Computer Club, der LinuxTag, netzpolitik.org, die German Unix User Group, newthinking sowie der FoeBuD ihre Hilfe zugesagt. Der dritte OMC-Sampler erschien zusätzlich auf einer Heft-CD der Zeitschrift LinuxUser.

Zudem konnten wir für die ehrenvolle Arbeit im externen Teil der Jury Persönlichkeiten aus den Projekten openusability.org, KDE und STOP1984 gewinnen.

Im dritten Jahr des OMC setzte sich der Trend steigender Teilnehmerzahlen deutlich fort: 76 teilnehmende Bands reichten 11,5 Stunden Musik ein, obwohl wir die Teilnahmefrist erneut kürzten, von ursprünglich fünf auf nunmehr drei Wochen. Das gesteigerte Interesse seitens der Bands überzeugte uns, den Sampler diesmal auf ein Doppelalbum anwachsen zu lassen.

Die Bewerbung lief in der Frist vom 23. Januar bis 13. Februar 2007 online über diese Homepage. Das Konzert in Marburg fand am 20. April 2007 statt. Außerdem gab es in diesem Jahr ein zusätzliches Konzert am 12. April 2007 in Berlin, welches im Rahmen der re:publica stattfand.


arte-Beitrag vom 2. Juni 2007
Artikelaktionen